abstehende Blechzunge/Finger im Biegebereich

~ 0 min
2018-11-21 13:31
SOLIDWORKS Standard
Modul: Blechkonstruktion
Gilt für: Versionsübergreifend
Status: 21.1.2018
Erstellt mit: SOLIDWORKS 2019 SP0

 

Einleitung

Oft müssen Blechlaschen/Zungen aus einer Biegung herausragen. In nachfolgender Grafik betrifft dies exemplarisch die beiden äusseren Laschen. Wie kann dies realisiert werden? Die folgende Anleitung zeigt Ihnen das Grundverhalten von SOLIDWORKS, sowie zwei Lösungsansätze.

Anleitung 

Grundverhalten

Generell muss das Blech entfaltet (nicht abgewickelt), der Ausschnitt hinzugefügt und das Blech wieder gefaltet werden. Im Grundverhalten wird eine U-förmige Kontur als Skizze verwendet. Die Bemassung ist dabei irrelevant.

Wird die Kontur durch das Blech geschnitten und das Falten-Feature hinzugefügt, wird der gesamte Biegebereich genutzt. Somit wird auch die freigestellte Lasche zurückgebogen. Es gibt dabei keine Option zur Definition der Biegebreiche. Das in dieser Situation unerwünschte Resultat sieht wie folgt aus:

 

Lösungsansatz "Biegezone löschen"

Dieser Lösungsansatz verfolgt den Weg des Löschens der Biegebereichte und basiert auf der Skizze des Grundverhaltens.

Die Grundschritte für diesen Lösungsansatz sind:

  • Blech entfalten
  • U-förmige Aussparung erstellen
  • Biegebereichflächen löschen
  • Blech falten

Das Blech wird wird entfaltet (nicht abgewickelt). Auf dem flachem Blech wird ein U-förmiger Ausschnitt erstellt. Exakt dem Vorgehen des Grundverhaltens zu Beginn dieses Beitrags.

Damit aber die Lasche nicht zurückgebogen wird, müssen die Biegebereiche entfernt werden. Dies kann mittels Funktion "Fläche löschen" (Menü Einfügen > Fläche > Löschen) erfoglen. Dieser Befehl kann auch auf der Fläche selbst via rechter Maustaste aufgerufen werden. Wählen Sie dabei nicht nur die Flächen der Vorderseite, sondern deren Pendant auf der Rückseite. Die Optionen sind der nachfolgenden Abbildung zu entnehmen.

 

Das Resultat nach dem Löschen der Flächen ist wie folgt. Dabei fällt auf, dass die rechte Lasche eine zusammenhängende Fläche mit dem Basisblech bildet. Dies sowohl auf der Blechvorder-, wie auch auf der Blechrückseite.

 

Wird dieses Blech nun wieder gefaltet, erhalten Sie als Resultat eine abstehende Lasche.

Lösungsansatz "Zunge"

Die Grundschritte für diesen Lösungsansatz sind:

  • Blech entfalten
  • Aussparung erstellen
  • Skizze mit Schnittoffset erstellen
  • Blech-Zunge auf Basis der Skizze
  • Blech falten

Aussparung und Zunge erstellen. Dabei wird nicht nur der Schlitz modelliert, sondern der gesamte Bereich freigestellt.

Die Freistellung wird nun wiederum mit der "Lasche" gefüllt. Verwenden Sie dazu den Zungen-Befehl und nicht ein lineare Austragung.

Man beachte, dass in den Flächen des neuen Zungenfeatures keine Biegebereiche mehr ersichtlich sind. Nun kann das Blech wieder gebogen werden. Das Resultat ist wie folgt:

Durchschnittliche Bewertung 0 (0 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich