Was ist der Unterschied zwischen CAD-Grafikkarten und Gaming-Grafikkarten?

~ 0 min
2020-10-27 08:35
SOLIDWORKS Standard
Modul: SOLIDWORKS CAD
Gültig für: Versionsübergreifend
Stand: 23.10.2020

Oft kommt es zu der Frage, weshalb auf zertifizierte CAD-Grafikkarten verwiesen wird, obwohl leistungsstarke Gaming-Grafikkarten um ein vielfaches billiger zu erwerben sind.

Eine Gaming-Grafikkarte kann bis zu gewissen Tätigkeiten in Kombination mit SOLIDWORKS funktionieren, jedoch ist eine performante Grafikleistung nicht gewährleistet und somit treten früher oder später Probleme im Grafikbereich auf.

Das liegt daran, dass eine Gaming-Grafikkarte wie z.B. eine Geforce über DirectX kommuniziert.
Während eine CAD-Grafikkarte z.B. alle Quadro-Modelle über OpenGL kommuniziert.
Hierbei liegt der entscheidende Punkt, dass SOLIDWORKS OpenGL-basierend programmiert ist.

Dabei ist zu erwähnen, dass die Gaming-Grafikkarte einen Teil der OpenGL-Befehle kennt, jedoch nicht den vollumfänglichen Befehlssatz.
Dieser ist aber für die Performance bei professionellen Anwendungen relevant und sorgt dafür, dass die Maximalleistung der Grafikkarten abgerufen werden kann.

Das heißt, dass dies eine ganze Weile gut gehen kann, solange die Grafikkarte die Ihr bekannten OpenGL Basisbefehle nutzt. Kennt Sie diese nicht mehr, stellt Sie quasi die Arbeit ein und übergibt die Aufgabe der CPU, die dafür nicht optimiert ist. Daraus resultieren Performanceeinbusen.

Durchschnittliche Bewertung 4.75 (4 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich